Fehlermeldung

User warning: The following module is missing from the file system: drupalcenter. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (line 1143 of /hp/ck/ab/xy/www/drupal/includes/bootstrap.inc).

Dressur

Dressurreiten – Präzision im Viereck

Ob Reiten in der Freizeit oder im Turniersport – gutes Dressurreiten bildet die Grundlage! Es dient durch Gymnastizierung und Verbesserung der Rittigkeit ganz der Gesunderhaltung unserer vierbeinigen Partner.

Gutes Dressurtraining führt zu einer besseren Beweglichkeit des Pferdes, es bekommt mehr Kraft und wird für die Hilfengebung des Reiters sensibilisiert. Aber auch der Reiter schult seine motorischen Fähigkeiten. Denn es gilt: Je höher das Niveau, das im Dressurviereck gezeigt wird, desto weniger ist die Einwirkung vom Reiter auf das Pferd für den Zuschauer am Rand zu erkennen. Es zählen also auch für den Reiter Beweglichkeit, eine gute Kräfteeinteilung und vor allem die Arbeit am Feingefühl. Nicht zu vergessen ist dabei auch, dass der Reiter im Viereck immer Übersicht bewahren muss, besonders, wenn Bahnfiguren oder schwerere Lektionen wie Galoppwechsel, Piaffe oder Passage geritten werden.

Dressurmäßig reiten sollte also grundsätzlich jeder, egal, welcher Sparte der Reiterei er angehört, denn ein bewegliches Pferd und Übersicht benötigt man auch, wenn man mal einen Springparcours reiten möchte!

Bleibt man aber bei der Dressurreiterei und feilt an der Präzision im Viereck, kann man die eigenen Fähigkeiten und die seines Pferdes auch in Turnierprüfungen unter Beweis stellen. Von E wie Einsteiger bis S für die Schwere Klasse bieten sich während der "Grünen Saison" viele Möglichkeiten dazu!

Unsere Ansprechpartnerin für Dressur: Anne Wendler

Zum Weiterlesen:

Erich Oese, Pferdesport Band 2 (Training und Wettkampf)

Britta Schöffmann, Aufgaben reiten leicht gemacht. Praktische Tips für alle Einzel- E-, A- und L-Dressuren

Heather Moffett, Besser reiten mit Gefühl